Ab in die Pfanne Allgemein

Asiatisches Gemüsecurry mit Reis

Asiatisches Gemüsecurry mit Reis

Dieses Gericht ist jedes mal anders, da man wunderbar mit den Gemüsesorten variieren kann. Es eignet sich auch sehr gut zur Resteverwertung.

Man benötigt:

  • 250 g Vollkorn-Basmatireis
  • ca. 700 g frisches Gemüse (ich hatte: 1 Bund Frühlingszwiebeln, 1 Paprika, Möhren, ca. 150 g Sojasprossen und ca. 300 g Pak Choi), in mundgerechte Stücke
  • etwas Erdnussöl
  • 1 TL Knoblauchpaste oder 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 TL rote (ziemlich scharf) oder grüne Thai Currypaste (etwas scharf, frisch), je nach Geschmack
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 EL Bio-Gemüsebrühpulver oder selbstgemachte Gemüsebrühpaste (das Rezept gibt es hier)
  • 1 TL Currypulver
  • ca. 8 EL Sojasoße

Den Reis separat kochen und dabei bedenken, dass der Vollkorn-Basmatireis um einiges länger kocht als der weiße.
Erdnussöl in einem Wok erhitzen und die Knoblauchpaste darin andünsten. Dann das Gemüse nach und nach dazugeben (das Gemüse mit der längsten Garzeit zuerst) und immer wieder umrühren. Zwischendurch bei mittlerer Hitze den Wokdeckel aufsetzen und einige Minuten weitergaren. Das hängt davon ab welches Gemüse verwendet wird und mit wie viel Biss man es am liebsten hat. Wenn es fast die gewünschte Bissfestigkeit erreicht hat, das ganze mit Currypulver bestäuben. Verrühren, das Gemüsebrühpulver dazugeben und dann die Kokosmilch. Kurz aufkochen lassen, mit der Currypaste und Sojasoße würzen und mit dem gekochten Reis servieren.

Guten Appetit!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

  1. Sind die Mengenangaben bei deinen Rezepten immer für 4 Personen gedacht? Damit ich weiß, was ich ggf. anpassen muss…
    Danke und auch dieses Rezept klingt nach „lecker“! ♥
    Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: