Allgemein

Risottobällchen

Risottobällchen

Was macht man mit übrig gebliebenem Risotto? Ganz einfach Risottobällchen! Ich hatte letztens Kürbisrisotto gemacht, und mit mehr Essern gerechnet habe, als es letztendlich waren, so hatte ich nun zu viel davon übrig. Da bei mir nichts weggeworfen wird und aufgewärmtes Risotto nicht so unser Lieblingsessen ist, wälzte ich am Tag darauf meine italienischen Kochbücher und fand eine Anregung für diese perfekte Resteverwertung.

Nachdem das Risotto eine Nacht im Kühlschrank stand, konnte man ganz gut daraus Bällchen formen. Diese habe ich dann erst in Mehl, dann in verquirltem Ei und zum Schluss in Semmelbrösel gewälzt. Danach nur noch in heißem Öl kross backen und mit einem frischen Salat servieren!

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: