Allgemein Backen Backen süß

Augs(ch)burger Zwetschgendatschi

Zwetschgendatschi

Ein Zwetschgendatschi darf in der Zwetschgensaison nicht fehlen. Erfunden haben ihn angeblich die Augsburger, weshalb sie auch Datschiburger genannt werden. Mit wenigen Zutaten, dafür mit viel Geschmack.

Das Original wird eigentlich mit Hefeteig gebacken. Diese Variante geht schneller und schmeckt auch noch am nächsten Tag sehr gut.

Zutaten für ein Blech:

  • 1,5 kg Zwetschgen
  • 500 g Mehl (ich nehme  Typ 550)
  • 250 g Butter
  • 125 brauner Rohrzucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Zimt und Zucker

Aus Mehl, Butter, Zucker, Eiern und Salz einen Mürbeteig kneten und in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen. In der Zwischenzeit die Zwetschgen, entsteinen, dabei die Hälften nicht ganz durchschneiden und an den Spitzen mittig einschneiden.
Den Teig auf ein gefettetes Backblech ausrollen und die Zwetschgen wie Dachziegel in den Teig drücken. Zum Schluss mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen und ca. 30 Minuten bei 180 ° C Ober-/ Unterhitze backen.

Wer mag, geniesst den Kuchen mit Schlagsahne.

Guten Appetit!

MerkenMerken

MerkenMerken

  1. Hört sich total gut an.
    Ich werde das Rezept mit Äpfeln probieren. Müsste auch super sein.

    • Ja, das kann ich mir auch gut vorstellen. Berichte doch, wenn du es probiert hast.
      Liebe Grüße, Zorica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: