Allgemein Aus dem Ofen Backen Backen deftig

Tomaten-Rucola-Rahmfladen

Tomaten-Rucola-Rahmfladen

Seit ich beim letzten Mittelalter-Fest so einen Rahmfladen gegessen habe, wollte ich die unbedingt auch mal machen. Belegt war der mit Frühlingszwiebeln und schmeckte sehr gut, aber diese hatte ich keine mehr, stattdessen ein Bund Rucola und einige sehr reife Tomaten. Das ist dabei herausgekommen:

Zutaten für 4 große Fladen:

  • 400 g Dinkelmehl
  • 100 g Hartweizengrieß (Vollkorn)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1/2 Würfel Hefe
  • ca. 320 ml lauwarmes Wasser
  • 200 g Schmand
  • 1 TL Knoblauchpaste
  • 1 Bund Rucola, etwas kleingeschnitten
  • ca. 300 g Tomaten, gewürfelt
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl

Aus den ersten sechs Zutaten ca. 5 Minuten lang einen Teig kneten. Das geht am besten mit einer Küchenmaschine. In einer Schüssel an einem warmen Ort abgedeckt ca. 15 gehen lassen. Danach den Teig vierteln und jeweils mit bemehlten Händen einen Fladen formen. Je zwei Fladen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den Schmand mit der Knoblauchpaste verrühren und auf den Teig streichen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Tomatenwürfel darauf verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 250° C Ober-/ Unterhitze auf unterster Schiene 10-12 Minuten backen. Danach mit Rucola bestreuen, Olivenöl darüber träufeln und je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Die gibt’s bestimmt öfter. Schnell und lecker!

Guten Appetit!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

  1. Oh man was würde ich für diesen Fladen jetzt geben! Das sieht so so lecker aus!
    Wenn du Lust und Zeit hast, kannst du ja mal bei mir vorbei schauen! 🙂
    Liebe Grüße & einen schönen Tag noch! 🙂

  2. Liebe Zorica,
    endlich bin ich dazu gekommen, deine Rahmfladen mal nachzumachen. Ich bin total begeistert! Ich mache häufig Hefeteig. Aber dieser ist wirklich der Hammer! Schon als ich ihn nach dem Aufgehen aus der Schüssel geholt hab, war ich ganz angetan. Das ist der lockerste Hefeteig den ich bisher gemacht hab. Den Belag haben wir etwas abgewandelt. Riesen Kompliment für das tolle Rezept!
    ganz liebe Grüße
    Claudia

    • Hallo Claudia, das freut mich sehr. Jetzt wo es kälter ist, habe ich wieder richtig viel Lust zum Backen. Wie sah denn euer Belag aus? Liebe Grüße, Zorica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: