Aus dem Ofen Backen Backen süß

Schoko-Rote-Bete-Kuchen ohne Mehl

Schoko-Rote-Bete-Kuchen

Dieses Rezept habe ich kürzlich entdeckt, es stammt aus dem Kochbuch von Amber Rose: „Natürlich backen mit Amber Rose“. Ich würde Euch empfehlen Euren Gästen (und erst Recht Kindern ;-))erst nach dem Probieren zur verraten, dass Rote Bete drin ist, denn man schmeckt es nicht heraus und ich kenne viele „Rote Bete Hasser“. Diese verleiht ihm aber eine sehr saftige Konsistenz und ist auch noch super gesund durch Vitamin B, Folsäure und Eisen. 

Man benötigt:

  • 300 g gegarte, ungewürzte Rote Bete, geschält und püriert (ich habe Bio-Rote Bete genommen und diese nur abgebürstet vor dem Kochen, dadurch bleiben noch mehr wertvolle Inhaltsstoffe erhalten)
  • 4 große Eier
  • 4 EL Honig
  • ausgeschabtes Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 EL Kakaopulver, plus etwas zum Bestäuben
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 125 g Bitterschokolade (70% Kakaoanteil), in kleine Stücke gebrochen
  • 4 EL natives Olivenöl extra

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Springform fetten und mit Backpapier auslegen. In einer großen Rührschüssel die pürierte Rote Bete, die Eier, den Honig, die Vanille, das Kakaopulver, das Backpulver und das Salz mit dem Handrührgerät gründlich vermengen. Dann die gemahlenen Mandeln unterziehen.

Die Schokolade im Wasserbad bei mäßiger Temperatur schmelzen lassen. Dann das Öl unterrühren, Die Schokoladen-Öl-Mischung zum Teig geben und alles gut verrühren. Den Teig in die vorbereitete Kuchenform geben und im heißen Ofen 35-40 Minuten backen, bis bei der Garprobe kein Teig mehr haften bleibt. Am Ende der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form vollständig abkühlen lassen.

Den Kuchen vor dem Servieren mit dem restlichen Kakaopulver bestäuben.

Guten Appetit!

 

MerkenMerken

  1. Perfekt, das hab ich alles noch daheim. Da weiß ich schon, was ich nachher mach 😀
    Eine Frage noch: Ich hatte zum Backen immer neutrales Öl genommen, weil das Olivenöl ja doch nen leichten Eigengeschmack hat. Macht das hier nix aus?

    LG, Katja

  2. Pingback: Inspiriert + ausprobiert im Januar – Feelgood Moments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: