Alles in den Topf Allgemein Suppen und Eintöpfe

Rustikale Tomaten-Brot-Suppe

Rustikale Tomaten-Brot-Suppe

Ich bin eine große Freundin von Resteverwertung. Dieses Rezept eignet sich wunderbar um nicht mehr ganz so frisches Brot zu verwerten und ist dabei noch unser absoluter Favorit unter den Tomatensuppen. Bauernbrot oder auch andere Mischbrote (ohne Körner) mögen wir am liebsten höchstens zwei Tage nach dem Backen, und so friere ich immer die Reste ein für diesen Zweck. Das Rezept stammt im Original aus dem Thermomix-Buch Viva l’Italia.

Zutaten für 4 Personen:

  • 350 g Bauernbrot
  • 4-6 Knoblauchzehen oder ca. 4 TL Knoblauchpaste
  • 50 g Olivenöl
  • 500 ml Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühpulver oder selbstgemachte Gemüsebrühpaste (das Rezept gibt es hier)
  • 800 ml grob passierte Tomaten
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Handvoll Basilikumblätter, in Streifen

Die Brotscheiben auf einem Backblech im Backofen gut rösten (Achtung: nicht schwarz werden lassen). Die Knoblauchpaste im heißen Olivenöl dünsten, dann die passierten Tomaten, das Wasser und das Gemüsebrühpulver dazugeben und ca. 15 Minuten bei nicht ganz geschlossenem Topfdeckel kochen (Vorsicht: es spritzt).
Als nächstes die gerösteten Brotscheiben in grobe Stücke brechen und mit dem Pfeffer, Salz und der Hälfte Basilikum zugeben, umrühren und weitere 15 Minuten bei niedriger Temperatur einkochen, dabei gelegentlich umrühren. Die Flüssigkeit sollte soweit reduziert sein, dass ein dickliches Mus entsteht.
Mit dem restlichen Basilikum bestreut servieren und mit ein wenig gutem Olivenöl beträufeln. Dieses Suppe sollte nicht lange stehen, da sie schnell nachdickt.

Buon Appetito!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: