Alles in den Topf Allgemein

Rosenkohl fruchtig, in Currysauce

rosenkohl-in-currysauce

Bei Rosenkohl scheiden sich ja die Geister, völlig zu unrecht wie ich finde. Viele Rosenkohlhasser haben dieses Powergemüse (Vitamin C, B-Vitamine, Ballaststoffe) vielleicht nur noch nicht richtig lecker zubereitet gegessen? Auch sollte man bedenken, dass Rosenkohl erst nach dem ersten Frost geerntet werden sollte (wie auch Grünkohl), da er erst dann seine Bitterstoffe verliert. Dieses Gericht schmeckt aussergewöhnlich durch die Currysauce mit Äpfeln.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Rosenkohl, frisch
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst oder 1 TL Knoblauchpaste
  • 2 Schalotten, fein gewürfelt
  • 1 Möhre, gewürfelt
  • 1 Pastinake, gewürfelt
  • 3 EL Kokosöl
  • 3 EL Mehl
  • 2 EL Currypulver
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 500 ml Gemüsebrühe (das Rezept für selbstgemachte Gemüsebrühpaste findet ihr hier)
  • 200 ml Sojasahne
  • 2 Äpfel, gewürfelt (mit Schale)
  • Zitronensaft

Den Rosenkohl putzen, d.h. die äusseren Blätter entfernen und am Strunk kreuzförmig einritzen, dann in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen.
In einem weiteren Topf Knoblauch, Schalotte, Möhre und Pastinake in heißem Kokosöl ca. 5 Minuten dünsten. Mit dem Mehl und dem Currypulver bestäuben gut verrühren und etwas anbräunen lassen. Dann mit der Brühe aufgießen und kräftig umrühren. Die Sojasahne dazu gießen, salzen, pfeffern und aufkochen lassen. Zum Schluss den abgetropften Rosenkohl und die Äpfel unterrühren, noch einmal aufkochen und mit Zitronensaft abschmecken. Wir mögen dazu Kartoffelstampf aber mit Reis schmeckt es auch sehr gut.

Guten Appetit!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

  1. Ich liebe Rosenkohl! Zusammen mit Curry und Äpfeln – eine tolle Rezeptidee!
    Viele Grüße, Coconut&Cucumber

  2. Liebe Zorica, das werde ich nachkochen. LG Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: