Allgemein Backen Backen süß

Haselnussmakronen oder Kokosmakronen

Haselnussmakronen oder Kokosmakronen

Habt ihr auch soviel Eiweiß übrig? Oder habt ihr vielleicht die leckeren Husarenkrapfen gebacken für welche man nur das Eigelb benötigt. Diese Makronen sind sehr schnell gemacht und benötigen nur wenige Zutaten und sind außerdem eine leckere Ergänzung auf dem Weihnachtsplätzchenteller. Ich kann euch hier gleich zwei Varianten anbieten: Haselnussmakronen und Kokosmakronen. Die Kokosmakronen waren so schnell weg, die haben es nicht mehr auf’s Foto geschafft;-)

Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 250 g Haselnüsse, gemahlen oder 130 g Kokosraspel
  • 3 Eiweiß
  • 1 TL Zitronensaft
  • 120 g Rohrohrzucker
  • ca. 30 Haselnüsse, ganz
  • ca. 30 runde Oblaten (ø 40 mm)

Eiweiß mit Zitronensaft steif schlagen. Zucker dazugeben und verrühren, dann die gemahlenen Haselnüsse (Kokosraspel) dazu und ebenfalls verrühren. Mit einem Teelöffel kleine Portionen auf die Oblaten setzen und mit einer ganzen Haselnuss belegen (nur bei den Haselnussmakronen). Im vorgeheizten Backofen bei  150 ° C Ober-/ Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Guten Appetit!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

  1. Pingback: Gebloggte Weihnachtsbäckerei – Olet lucernam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: