Allgemein Suppen und Eintöpfe Vegan

Erbseneintopf mit Steckrübe (vegan)

Erbsenentopf mit Steckrübe

Erbseneintopf hatten wir schon lange nicht, obwohl ich den so gerne esse. Beim Stöbern in anderen Blogs bin ich über Jenny’s Beitrag auf „Vegan und Heimatlos“ gestolpert: Jenny ist Marktfrau und wundert sich, wie sehr sich die Leute über die derzeitigen hohen Preise aufregen von Zucchini, Auberginen und anderen importierten Gemüsesorten. Dabei ignorieren sie völlig was uns schmackhaftes regionales und saisonales Gemüse angeboten wird zu wirklich günstigen Preisen. Das hatte mich zu diesem Eintopf inspiriert, wenig Zutaten und viel Geschmack!

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g getrocknete Erbsen (ungeschälte)
  • 1/2 Steckrübe (ca.600 g), gewürfelt oder alternativ Kartoffeln oder beides
  • 2 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Paprikapulver
  • Öl
  • Salz und Pfeffer

Ich habe die Erbsen vorher nicht eingeweicht und daher eine Stunde mit der Steckrübe zusammen in der Brühe im Schnellkochtopf gegart. Wenn man diese über Nacht eingeweicht hat, dann reicht auch eine halbe Stunde im Schnellkochtopf, bzw. eine Stunde im normalen Topf.
Danach in einer Pfanne die Zwiebel glasig dünsten, mit Paprika und Mehl bestäuben, kurz verrühren und unter die Erbsen mischen. Das Ganze sollte noch einmal aufkochen und dann noch kurz mit dem Pürierstab pürieren, je nach gewünschter Konsistenz. Ich mag es lieber stückig.

Guten Appetit!

Ihr seid (noch) kein Fan von Steckrüben? Vielleicht kann ich euch ja mit diesen Fakten überzeugen:

Steckrüben enthalten wenig Kalorien, wenig Kohlenhydrate (daher auch bestens für die „low carb“ Küche geeignet), wenig Fett aber viele Vitamine (Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K und zahlreiche aus der Vitamin B Gruppe), Folsäure, Balaststoffe, Mineralstoffe und Spurenelemente, Antioxidanten.

Erbsen sind ebenfalls reich an wichtigen Nährstoffen, aber habt ihr gewusst, dass frische Erbsen 7 % Eiweiss enthalten, getrocknete jedoch über 20 % sogar?

 

MerkenMerken

MerkenMerken